Profil - unsere Zielsetzungen

 

Förderung der Jungen 

values 100x100Seit 1991 fordert das Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) in § 9 Abs. 3, "die unterschiedlichen Lebenslagen von Mädchen und Jungen zu berücksichtigen, Benachteiligungen abzubauen und die Gleichberechtigung von Mädchen und Jungen zu fördern." Im Landesjugendplan NRW ist Jungenarbeit seit 1999 als Förderschwerpunkt ausdrücklich vorgesehen. Die Einsicht, dass Mädchen und Jungen verschieden sind, hat sich mittlerweile also wieder durchgesetzt. Das kommt vor allem in den sehr unterschiedlichen Interessen zum Ausdruck, die gerade im Jugendalter deutlich hervortreten. Lang angelegte Studien haben zudem erwiesen, dass Jungen im Vergleich mit gleichaltrigen Mädchen vor allem im schulischen Bereich erheblich schlechter abschneiden. Deshalb ist es im Rahmen der Bildungsarbeit des Jugendclubs Feuerstein ein Primärziel, die Jungen an verantwortliche Aufgaben heranzuführen, die sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung voranbringen.

 

Menschliche Bildung

vater sohn 100x100Den viel beklagten "Werteverlust" bei der jüngeren Generation und das Fehlen wichtiger Kompetenzen im Umgang mit anderen Menschen, so genannter "soft skills", kann man zwar durchaus wahrnehmen; doch lamentieren nützt wenig - handeln ist angesagt! Komplementär zur unverzichtbaren und eigentlichen Erziehungsarbeit der Eltern will der Jugendclub Feuerstein einen kleinen Beitrag zur menschlichen Bildung der Jungen leisten. Bei den regelmäßigen Aktivitäten, besonders aber bei den Fahrten (Zeltagern, Internationalen Fußballturnieren, Fahrten ins benachbarte Ausland etc.) werden wichtige Tugenden und Haltungen im Zusammenleben mit den anderen gefördert, die sich auch im Alltag positiv auswirken. Die Ausbildung eines Verantwortungsbewusstseins füreinander geht einher mit dem Übernehmen kleinerer oder auch größerer Aufgaben im Club.

 

Kulturelle Bildung


pisa 100x100Dazu gehören bei den Jüngeren nicht nur Ausflüge in Museen und andere kulturelle Einrichtungen, sondern auch das gemeinsame Kennenlernen unserer Städte und deren Umgebung, sowie sportliche Aktivitäten. Die schulische Förderung wird im Rahmen der Initiative FLINT realisiert. In begrenztem Umfang wird auch Einzelnachhilfe in mehreren Fächern erteilt. Für die älteren Jungen gibt es in regelmäßigen Abständen Filme, Vorträge und Seminare zu wichtigen kulturellen Themen. Auch die beruflichen Perspektiven und Möglichkeiten werden in Zusammenarbeit mit berufstätigen Eltern und Freunden des Jugendclubs rechtzeitig und individuell reflektiert. Dabei ergeben sich Gelegenheiten zur Begegnung und zum persönlichen Gespräch, die in einem anderen Rahmen nicht möglich sind.

 

Religiöse Bildung


univ 100x100Es steht selbstverständlich jedem frei, die im Rahmen der Clubarbeit angebotenen religiösen Bildungsmöglichkeiten in Anspruch zu nehmen. Wir versuchen dadurch, den Kindern und Jugendlichen zu einer selbstverantworteten und freien Entscheidung für Gott und die Kirche zu verhelfen. Dabei wollen wir in unserer Verantwortung als Laien gemäß den Vorstellungen des Papstes und auch seiner Vorgänger, Benedikt XVI. und Johannes Paul II., einen Beitrag zur Neuevangelisierung leisten. Die Universalität der Kirche garantiert, dass dabei keiner ausgeschlossen wird: der Jugendclub steht Kindern aller Konfessionen offen.

Legetøj og BørnetøjTurtle